Mittwoch, 08. Juli 2020 10:04 Uhr

Höxter: JuKiT+ startet wieder - Anmeldungen ab sofort möglich

Höxter (red). Das Unterstützungsangebot für trauernde Kinder (ab 6 Jahre), Jugendliche (ab ca. 12 Jahre) sowie deren Bezugspersonen wird im August mit neuen Terminen starten.

Nach dem positiven Fazit im November letzten Jahres, war schon klar, dass JuKiT+ wieder angeboten werden soll. Allerdings war durch die Corona-Pandemie  lange nicht klar, wann es erlaubt sein würde, das Unterstützungsangebot  wieder anbieten zu dürfen.

Jetzt steht es fest. Ab dem 28. August wird JuKiT+ wieder 10 aufeinander aufbauende Termine anbieten können. Immer freitags von 17 bis 19 Uhr treffen sich trauernde Kinder, Jugendliche sowie deren Bezugspersonen in jeweils voneinander getrennten Gruppen.

Das Angebot von JuKiT+ lädt ein zum Erzählen über Emotionen wie Trauer, Wut, Verzweiflung, Schmerz, Vermissen, Angst, neuen Mut und Freude. Hier treffen die Teilnehmer andere Betroffene mit ähnlichen Erfahrungen. Der Tod eines nahestehenden Menschen verändert  die gesamte Lebenssituation der Familie sowie des sozialen Umfeldes. Bezugspersonen fühlen sich im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen häufig unsicher, insbesondere wenn sie selbst trauern. Die Treffen werden von verschiedenen Fragestellungen geleitet sein, wie z.B. "Wo sind die Verstobenen jetzt", "Sich erinnern" oder "Was tröstet mich" und werden durch zertifizierte Trauerbegleiterinnen begleitet.

Nach den guten Erfahrungen im letzten Jahr wird es auch wieder einen Projekttag (Samstag) im Werkhaus in Bellersen geben. An diesem Tag werden die Gruppen zu einer Fragestellung kreativ arbeiten und gemeinsame Erfahrungen sammeln.

Ab dem 28. August 2020 wird JuKiT+ wieder mit neuen Terminen starten. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Wie in der Vergangenheit werden die Treffen im evangelischen Gemeindehaus in der Brüderstraße 9, in Höxter  stattfinden. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Teilnahme nur mit vorheriger Anmeldung möglich ist, denn nur so können die erforderlichen Hygiene- und Abstandsregeln gewährleistet werden.

Für Anmeldungen oder Informationen können Sie sich an die Koordinatorinnen des Ambulanten Hospiz- und Palliati-Beratungsdienstes im Kreis Höxter wenden:

Silvia Drüke und Silke Antemann , Tel.: 05272-6071730

Foto: Amb. Hospiz- u. Palliativ-Beratungsdienst

Top 5 Nachrichten der Woche
Sag's deinen Freunden:
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.