Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Samstag, 13. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Brakel (red). Kleines Insekt, großer Schaden: Ein zerstörter BMW X5, eine deformierte Leitplanke, immerhin keine Verletzten. Das ist die Bilanz eines ungewöhnlichen Unfalls, der sich am Freitag, 12. August, auf der L863 zwischen Beverungen-Tietelsen und Brakel-Erkeln ereignet hat.

Nach Angaben des Fahrers habe sich gegen ein 10.35 Uhr eine Wespe unter seinem Hemd verfangen. Bei dem Versuch, das stechende Insekt irgendwie loszuwerden, habe der 33-Jährige aus dem Kreis Paderborn das Lenkrad verrissen und sei dann mit seinem Wagen praktisch ungebremst in die Leitplanke geprallt. Die Front des schwarzen BMW X5 wurde dadurch erheblich beschädigt, der Sachschaden wird auf 20.000 Euro geschätzt. Der durch Airbags geschützte Fahrer konnte unverletzt aussteigen, über den Verbleib der Wespe ist nichts bekannt. Im Übrigen hat die eingedrückte Leitplanke jetzt eine deutliche zwei Meter lange "Wespentaille". Der Schaden hier: Rund 1.000 Euro.

Foto: Polizei

Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/Platzhalter_WIN_Prinzip/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/Platzhalter_WIN_Prinzip/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255
Anzeige