Werbung
Werbung
Top 5 Nachrichten der Woche
Werbung
Region Aktiv
Donnerstag, 20. Juli 2017 10:15 Uhr
Burak Ötztürk: „Die spornen einen richtig an durchzuhalten. Kopf hoch und weiter geht´s, du darfst nicht aufgeben – hat man mir immer gesagt.“
Mittwoch, 19. Juli 2017 10:16 Uhr

Nieheim (red). Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern. Der Wald spendet Ihnen Schatten. Vor Ihnen liegt ein Weg, der auch über Stock und Stein führen mag. Auf Ihren Schultern tragen Sie einen Rucksack mit Proviant für den Tag. Vielleicht unterhalten Sie sich mit der Familie oder Freunden... Sieht eigentlich nach einer ganz normalen Wanderung aus. Ist es aber nicht! Denn auf einmal entdecken Sie – vielleicht nach genauerem Umsehen – ein Kunstwerk. Und dann noch eins. Immer mehr werden auf Ihrem Weg auftauchen und Sie inspirieren!

Am Freitag, den 11. August 2017 findet vom 14 bis 17 eine geführte Wanderung auf dem Kunstpfad in Nieheim statt. Treffpunkt ist an der Weberstraße / Ecke Kolpingstraße. Das ist etwas für jedermann: Hier kann die ganze Familie etwas erleben. Ihr Weg führt Sie auch abseits der Waldwege, weshalb unbedingt festes Schuhwerk zu empfehlen ist. Die Kunstwerke, die Ihnen begegnen werden wurden von internationalen Künsteln gestaltet. Das ist eine etwas andere Art der Wanderung, denn hier können die Teilnehmer nicht nur die Natur, sondern auch Kunst erleben. Eine Anmeldung ist mindestens einen Tag vorher im Tourismus-Büro erforderlich unter: Tel.: 05274-8304. Die Kosten der Veranstaltung betragen 3 Euro für Erwachsene. Kinder und Jugendliche frei. Gäste der Nieheimer Beherbergungsbetriebe bei Vorlage der gültigen Kurkarte ebenfalls frei.

 

Mittwoch, 19. Juli 2017 09:45 Uhr

Steinheim (red). „Was soll aus dem Rochus-Gedenktag der Stadt Steinheim werden?“ Mit dieser Frage beschäftigte sich 1970 Bürgermeister Heinz Struck sowie die Steinheimer. Einigkeit herrschte darin, diesem für Steinheim bedeutsamen Tag, eine größere Bedeutung zukommen zu lassen.

Seit der Rat der Stadt Steinheim 1971 beschlossen hat, eine Patenschaft für ein Krankendorf für Lepra- und Tuberkulosekrankte in der Demokratischen Republik Kongo zu übernehmen, wurde dieses Ziel erreicht. Viele Spenden finanzieller Natur sind seither diesem Dorf zu gute gekommen.

Auch in diesem Jahr sollen für die Kranken in diesem Dorf in Afrika Spenden gesammelt werden. In gewohnter Art und Weise erhalten die Steinheimer ein Informationsblatt mit einem Spenden-Briefumschlag. Von der Stadt Steinheim eingesetzte Sammler werden die Spenden-Briefumschläge einsammeln. Die Stadt erklärt in diesem Zusammenhang, dass sich Spender in eine Liste eintragen mögen, die die Sammler bei sich führen. Zugleich können sich die Sammler mit einem Ausweis der Stadt Steinheim ausweisen.

Jeder gespendete Euro wird im vollen Umfang den Kranken in Kalemie zu gute kommen. Abzüge für Verwaltung oder weitere Gebühren entstehen nicht.

Spenden können auch auf die Bankkonten der Stadt Steinheim überwiesen werden:

Sparkasse Steinheim IBAN-Nr. DE85 4725 1550 0006 0000 53
Vereinigte Volksbank in Steinheim IBAN-Nr.DE42 4726 4367 4000 0072 00
Volksbank Paderborn-Höxter-Detmold IBAN-Nr. DE44 4726 0121 9012 0312 00

Mittwoch, 19. Juli 2017 09:20 Uhr

Nieheim (red). Das Sommerfest der Jung-Schützengilde Nieheim steht endlich bevor. Erneut hofft man auf strahlenden Sonnenschein und angenehme Temperaturen, wie man sie im vergangenen Jahr vorfinden konnte.

Auch das im vergangenen Jahr veranstaltete Tauziehen, was sich großer Beliebtheit erfreute und für viel Spaß unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sorgte, soll in diesem Jahr wieder seinen festen Platz im Rahmen des Sommerfestes haben. Daneben wird es auch das Bierkrugstemmen für gestandene Männer und Frauen geben.

Stattfinden wird die Veranstaltung am 29. Juli im Außenbereich der Stadthalle und neben den sportlichen Aktivitäten wird es ein abwechslungsreiches Programm geben, auch für frisch gezapftes Bier und Leckereien vom Grill ist gesorgt. Beginn der Veranstaltung ist um 15 Uhr.

Montag, 17. Juli 2017 09:28 Uhr

Steinheim (mhn). Das „Folk-For-Friends“-Festival 2017 in Steinheim wird um eine ganz besondere Aktivität bereichert. Zum ersten Mal werden am Vormittag des 26. August die aus der schottischen Tradition nicht wegzudenkenden „Highland Games“ ausgetragen.

Ob beim Baumstamm-Überschlag („Tossing the Caber“), dem Steinstoßen („Putting the Stone“), Fassrollen („Barrel Rolls“), Baumstamm-Slalom („Slalom Race“), Strohsack-Hochwurf („Sheaf Toss“), Hufeisen-Zielwurf („Throwing the Horse Shoe“), Tauziehen („Tug-o-War“) oder Sackhüpfen („Sack Race“) - Spaß und sportlicher Ehrgeiz sind bei diesen Spielen garantiert.

Vor allem der Spaßfaktor soll bei diesem Event im Vordergrund stehen, erklärt das Organisationsteam der „Jungen Kultur Steinheim“. Aus diesem Grund richtet sich die Veranstaltung auch an Amateure und nicht an Professionelle. Einzige Regel zur Teilnahme, zu der Firmen und Vereine aufgerufen sind, ist die Bildung eines Teams aus 5 bis 7 Personen sowie das Tragen eines klassisches Kilts. Dieser Kilt muss keine Besonderheiten vorweisen, es reichen einfache Modelle aus dem Internet.

Um 10 Uhr werden die Games feierlich eröffnet, mit Pipes & Drums ziehen die Clans dann auf das Battlefield. Für die Zuschauer gibt es viele interessante Stände, ein Schottendorf mit Bogenschießen, Kinder Highland Games, Kinder schminken und Airbrush Tattoos und um 15 und 17 Uhr wird der Schotten Zauberer Robert Blake die großen und kleinen Zuschauer bezaubern.

Natürlich gibt es frisch gezapftes Guinness und Kilkenny im Ausschank und das Wasser des Lebens am Whisky-stand. Um 18 Uhr werden die Sieger der Games prämiert und der musikalisch Teil eröffnet. Bis 1 Uhr gibt es Live Musik mit Bubble & Squeak, Poothing Rovers und The Keltics. Immer wieder untermalt mit den Klängen der Highlands durch die OWL Town Piepe & Drum Band.

Um die Fairness zwischen Männern und Frauen herzustellen, dürfen Frauen zum Teil kleinere Sportgeräte im Wettkampf nutzen. „Um die Arena, die Sportgeräte und Wertungsrichter kümmern wir uns – die ´Clans´ und den Spaß müsstet Ihr beisteuern. Und je mehr ´Schotten für einen Tag´ sich finden, umso größer wird der Fun-Faktor“, so die Organisatoren. Wer sind bisher nicht angemeldet hat, kann dieses noch bis zum 25. August [hier] nachholen. Stattfinden wird das Event auf dem Firmengelände Hobatex im Heideweg (nähe Bahnhof). Der Eintritt ist natürlich frei.

Foto: Symbolfoto

Werbung
Blaulicht
Donnerstag, 20. Juli 2017 11:15 Uhr
Unfallflucht auf Parkplatz
Freitag, 14. Juli 2017 14:06 Uhr

Nieheim (red). Dieseldiebe haben zwischen Dienstag, 16.30 Uhr, und Mittwoch, 9.15 Uhr, insgesamt 160 Liter Dieselkraftstoff aus zwei forstwirtschaftlichen Arbeitsmaschinen entwendet. Um an den Kraftstoff zu gelangen, wurden die Tankverschlüsse gewaltsam aufgebrochen. Die Maschinen waren zur Tatzeit auf einem Betriebsgelände im Gewerbegebiet Alersfelde in Nieheim abgestellt. Auf Grund der großen Kraftstoffmenge ist davon auszugehen, dass es sich hier um mehrere Täter handeln muss, welche ein Fahrzeug zum Abtransport nutzten. Hinweise zu verdächtigen Personen und Fahrzeugen nimmt die Polizei in Bad Driburg, 05253 - 98700, entgegen.

Donnerstag, 13. Juli 2017 14:04 Uhr

Marienmünster (red). Ein oder mehrere Täter sind zwischen Dienstag, den 11. Juli, 19.40 Uhr, und Mittwoch, den 12. Juli, 6 Uhr, in ein holzverarbeitendes Unternehmen im Gewerbegebiet "Zum Bollkasten" in Marienmünster-Bredenborn eingebrochen. Auf der Suche nach Diebesgut wurden im Gebäude mehrere Büro- und Schranktüren aufgebrochen. Offensichtlich wurde das Gebäude ohne Beute wieder verlassen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 3.000 Euro. Die Polizei in Höxter (Tel. 05271 - 9620) bittet Zeugen und Hinweisgeber sich zu melden.

Mittwoch, 12. Juli 2017 14:20 Uhr

Nieheim (red). Am Mittwoch, 12. Juli 2017, gegen 10.25 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 252, in Höhe der Einmündung "Im Emmertal", ein Verkehrsunfall, bei dem eine 18-jährige Frau aus Marienmünster leicht verletzt wurde. Nach derzeitigen Erkenntnissen befuhr ein 39-jähriger Mann aus Vellmar mit einem Toyota die B252 von Nieheim in Richtung Steinheim. Vor der Einmündung Im Emmertal beabsichtigte dann nach links auf die Straße Im Emmertal abzubiegen. Kurzfristig entschied er sich um und lenkte sein Fahrzeug wieder nach rechts. Hierbei übersah er die hinter ihm fahrende Frau mit ihrem Ford Focus, welche in diesem Moment rechtsseitig an ihm vorbeifahren wollte. Mittig der Fahrbahn in Richtung Steinheim kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wodurch der Ford Focus nach rechts von der Fahrbahn in einen Straßengraben gedrückt wurde. Durch den Unfall erlitt die Fahrerin des Fords leichte Verletzungen, welche ambulant in einem Krankenhaus behandelt wurden. Der Focus war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Gesamtschaden beträgt 6.000 Euro.

Dienstag, 11. Juli 2017 16:02 Uhr

Nieheim (red). Das diesjährige Schützenfest der Alten Schützengesellschaft Nieheim war geprägt von einer Änderung in der Festfolge. Feierten die Schützen ihr Fest bisher von Samstag bis Dienstag, wurde das Fest in diesem Jahr von Freitag bis Montag zelebriert. Zum Leidwesen der Schützengesellschaft musste aufgrund des anhaltenden Regens auf die offene Fahrt des Königspaares sowie ihrer Hofdamen in der Kutsche ausfallen und der Festumzug wurde in verkürzter Form durchgeführt. Auch der „Große Zapfenstreich" am Samstagabend fiel ins Wasser. Er sollte - erstmals in großer Formation unter Beteiligung aller Schützen - auf dem Sportplatz stattfinden und wurde kurzfristig in der Stadthalle durchgeführt.

Es war ein großes Verdienst des Kommandeurs Dr. Heinz L. Pape, dass diese Zeremonie im würdigen Rahmen auf engstem Raum, unter musikalischer Begleitung des Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Nieheim und des Blasorchester Himmighausen, von statten ging. Am Sonntag fand der große Festumzug mit dem Königspaar Gunnar Lessmann und Melanie Radtke in Begleitung ihrer Hofdamen Sandra Lessmann, Sandra Born, Britta Wessler und Ann-Kathrin Drewes sowie unter großer Beteiligung der Bevölkerung Nieheims statt. Am Parademarsch vor der katholischen Pfarrkirche nahmen zur Freude der Obersten Franz Abthoff und Bernhard Reineke weit mehr als 200 Schützen teil. Das Schützenfrühstück am Montagmorgen war geprägt vom gleichzeitigen Königsschießen. Allein 55 Schützen hatten mit ihrem ersten Schuss ins Schwarze getroffen, so dass insgesamt vier Steche erforderlich wurden, bis der neue König ermittelt werden konnten.

In diesem Jahr setzte sich Walter Rieks die Krone auf. Zu seiner Königin wählte er seine Ehefrau Monika Rieks. Walter Rieks (50) ist Transportunternehmer und Brennstoffhändler in Nieheim. Die neuen Hofdamen sind Barbara Gründer, Maureen Rasche, Carolin Tiemann und Monika Müller. Vizekönig mit nur einem Ring weniger wurde Rottmeister Klaas Fischer. Traditionelle regiert das Königspaar über drei Jahre in Nieheim. Denn das Alt-Schützenfes findet im Wechsel mit dem Jung-Schützenfest (2018 - gleichzeitig Stadt-Schützenfest) und dem Feuerwehrfest (2019) wieder im Jahre 2020 statt.

Foto: Alte Schützengesellschaft Nieheim

Unsere Videothek
Werbung
Politik
Sonntag, 09. Juli 2017 12:27 Uhr
SPD Marienmünster motiviert und erfolgreich: Vorstand wiedergewählt - Deutlicher Mitgliederzuwachs
Samstag, 08. Juli 2017 08:56 Uhr

Höxter (red). Nachdem CDU-Kreisgeschäftsführer Klaus Funnemann bereits seit 1984 zahlreiche Bildungsfahrten zu den Europaparlamenten in Luxemburg und Straßburg organisiert hat, ging es diesmal, auch wieder auf Einladung von Elmar Brok MdEP, mit einer 50köpfigen Reisegruppe nach Brüssel. Am Anreisetag gab es zunächst eine Stadtführung sowohl mit dem Bus in den Außenbezirken, als auch zu Fuß um das Zentrum mit seinem eindrucksvollen Rathausplatz und seinem unvergleichlichen europäischen Flair zu erkunden. Bei einem gemeinsamen Abendessen begrüßten Elmar Brok MdEP und seine Mitarbeiter die Reiseteilnehmer aus dem Kreis Höxter und einige Fahrtengewinner aus ganz Ostwestfalen-Lippe.

Elmar Brok, der bereits seit 1980 unsere Region im Europäischen Parlament vertritt, hob hervor, dass sich in seiner nunmehr 37-jährigen Parlamentszugehörigkeit die EU immer mehr ausgeweitet hat und aktuell auf 28 Mitgliedstaaten angewachsen ist. Das stoße natürlich auf Schwierigkeiten beim notwendigen weiteren Zusammenwachsen Europas. Dabei setze er sich und die Europäische Volkspartei (EVP) besonders für ein offenes, vielfältiges und humaneres Europa mit einem dauerhaften Frieden ein. Die Europäische Union sei eben nicht nur eine Wirtschaftsgemeinschaft, sondern auch eine Wertegemeinschaft, die auf der christlichen Kultur und Ethik mit dem ständigen Bestreben nach einem dauerhaften Frieden beruhe. 

Der zweite Reisetag war ganz ausgefüllt mit dem Besuch des Europäischen Parlaments. Zunächst wurde der Plenarsaal, verbunden mit einem detaillierten Einführungsvortrag, besichtigt. Danach nahm sich Elmar Brok Zeit für ausführliche politische Gespräche. Besonders interessant waren die Ausführungen zur aktuellen Weltpolitik von dem überaus erfahrenen und versierten europäischen Außenpolitiker Elmar Brok, der als Mitglied des Auswärtigen Ausschusses (AFET) von 1999 bis 2007 und von 2012 bis Januar 2017 auch deren Vorsitzender war. So war es folgerichtig, dass die Gruppe abschließend noch an einer Sitzung dieses Ausschusses teilnehmen konnte, der für die besonders wichtigen Bereiche „Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik (GASP)“ als auch für die „Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP)“ zuständig ist.

Am Abreisetag standen noch die Besuche in der NRW-Vertretung bei der Europäischen Union und als besonderer Abschluss, im erst vor zwei Monaten, am 06. Mai 2017 eröffneten „Haus der europäischen Geschichte“ auf dem Programm.

Foto: CDU Kreisverband Höxter

Freitag, 07. Juli 2017 09:26 Uhr

Kreis Höxter (red). 18 Jahre lang stand Felicitas Schimmel aus Warburg der CDU Frauenunion im Kreis Höxter als Vorsitzende vor, vier weitere Jahre und damit insgesamt 22 Jahre gehörte sie dem Vorstand an. „Jetzt ist die Zeit gekommen den Kreisvorsitz in neue Hände zu geben. Ich hatte als Vorsitzende eine vielfältige Aufgabenstellung und insgesamt eine sehr schöne Zeit, die ich nicht missen möchte. Es war nicht immer einfach, aber wir haben gemeinsam in den 18 Jahren viel erreicht. Wir waren ein Sprachrohr für die Frauen in der CDU und haben uns dafür eingesetzt gute, engagierte Frauen in den kommunalen Parlamenten zu platzieren", resümiert Schimmel.

Wer sich so lange an der Spitze der Frauenunion und damit federführend und verantwortlich, ehrenamtlich engagiert, dem gehöre unser aller Respekt, sagt der CDU Kreisvorsitzende und Bundestagsabgeordnete Christian Haase und ernennt Felicitas Schimmel zur Ehrenvorsitzenden der Frauenunion im Kreisverband Höxter.

Zur neuen Frau an der Spitze der Kreisfrauenunion wurde Viola Wellsow gewählt. Die 36-Jährige Bankkauffrau aus Brakel möchte als Vorsitzende zwei Ziele verfolgen. Zum einen neue engagierte Frauen für die Frauen Union gewinnen und zum anderen, die Frauen ausreichend und gut in den Kommunalparlamenten zu positionieren.

„Wir brauchen mehr erfolgreiche Politikerinnen in der Frauenunion", ist Wellsow überzeugt.

Wie sollen die Ziele erreicht werden?

Auch davon hat die Vorsitzende klare Vorstellungen und Antworten. Meine Rolle sehe ich jetzt darin vorzumachen, zu motivieren, zu begeistern, und Zweifel zu überwinden. Ich bin überzeugt davon und weiß, dass es genug Frauen gibt, die sowohl fachlich, als auch menschlich die CDU in den Kommunalparlamenten verstärken werden. Diese gilt es zu gewinnen und zu bestärken.

Welche Maßnahmen sollen den Erfolg bringen?

Wir werden in unserem vielfältigen Vorstandsteam eine gezielte Jahresplanung mit interessanten und ansprechenden Veranstaltungen aufstellen. Außerdem werden wir uns noch weiter vernetzen. Ab sofort ist die Frauen Union des Kreisverbandes Höxter auch mit einer Facebook Seite präsent, um in den sozialen Medien für sich zu werben. Die gute Zusammenarbeit mit anderen Kreisverbänden ist dabei selbstverständlich, denn alle stehen vor den gleichen Herausforderungen. Weiterhin werden wir aktiv auf Frauen zugehen und über den persönlichen Kontakt Neumitglieder werben. Eine weitere Maßnahme soll es sein, dass sich die Frauen in Fortbildungen nicht nur fachlich, sondern auch rhetorisch bestens auf verantwortungsvolle Positionen vorbereiten. Wir wollen, die erfolgreiche Arbeit meiner Vorgängerin weiterführen und durch neue Ideen, ergänzen, so die neue Vorsitzende. Das ganze ist nur in einem gut funktionierenden Vorstandsteam möglich und deshalb freut sich die Vorsitzende auf einen Vorstand aus neuen und erfahrenen Frauen.

Unterstützt wird Wellsow durch ihre drei Stellvertreterinnen Hildegard Pöhler und Katrin Bergmann (beide aus Bad Driburg) und Walburga Neu (Brakel). Schriftführerin des neuen Vorstandes ist Claudia Pischke aus Warburg. Ihre Stellvertreterin ist Linnea Schrader aus Brakel. Zu Ihrer Pressereferentin wählten die Frauen Ilona Drüke aus Höxter. Den Vorstand komplettieren die Beisitzerinnen Ingrid Aufenanger (Borgentreich), Andrea Dangela (Höxter), Regina Feischen (Warburg), Dr. Sabine Griewel (Höxter), Heike Hartmann (Brakel), Marietta Kreimeier (Warburg), Beate Rehker (Höxter), Silva Schunicht (Brakel) und Irina Sheteynepreys (Höxter). 

Im Anschluss an die Vorstandswahlen diskutieren die Frauen mit Ihrem Bundestagsabgeordneten Christian Haase über aktuelle Themen in der Bundespolitik und sagten ihm ihre volle Unterstützung bei den anstehenden Bundestagswahlen zu.

Foto: CDU

Werbung
Wirtschaft
Donnerstag, 20. Juli 2017 15:31 Uhr
Speisenversorgung für Schulkindergarten in Äthiopien: KHWE übergibt Scheck an Äthiopienhilfe Steinheim e.V.
Mittwoch, 12. Juli 2017 09:25 Uhr

Steinheim (red). Die Klicks auf unserem Online-Portal „Steinheim News“ steigen rasant an. Und auch das Interesse der heimischen Wirtschaft macht sich immer mehr bemerkbar. Um unser Wachstum weiter aufrecht zu erhalten, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Mediaberater/eine Mediaberaterin.

Was dich erwartet?

Du bist gefragt, wenn es um die Gewinnung von Neukunden für die Onlinezeitungen geht. Natürlich sollst du auch die Bestandskunden betreuen. Du stellst den Interessenten ein innovatives Produkt eines stetig wachsenden Unternehmens vor. Von uns erhältst du eine professionelle Einarbeitung sowie regelmäßige Schulungen und Vertiefungs-Seminare.

Was wir erwarten?

Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung – Berufserfahrung ist von Vorteil, aber kein Muss. Du benötigst zudem Verhandlungsgeschick, Spaß im Umgang mit Menschen, ein eigenes Auto sowie den Führerschein Klasse B.

Wenn du Lust auf diesen interessanten Job hast, dann melde dich einfach bei Vertriebsleiter Benjamin Beineke. Bewerbungen gehen bevorzugt per E-Mail an b.beineke@w-wbl.de. Für weitere Fragen steht dir Herr Beineke unter 05531/8140554 zur Verfügung.

 

Freitag, 07. Juli 2017 10:27 Uhr

Steinheim (red). Bei seiner feierlichen Einführung in das Amt des Krankenhausseelsorgers des Klinikum Weser-Egge, und zwar am Standort St. Rochus Krankenhaus Steinheim, nahm Pastor Edgar Zoor viele gute Wünsche von Freunden und Kollegen entgegen. "Wir freuen uns, dass Sie für dieses Amt zur Verfügung stehen und sind sicher, Sie werden es mit genau derselben Kraft und Hingabe ausfüllen wir an unserem Standort in Bad Driburg", so Reinhard Spieß, Geschäftsführer der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge (KHWE).

Seit 2010 ist Edgar Zoor als Seelsorger im St. Josef Hospital tätig und wurde dort 2011 zum Krankenhauspfarrer ernannt. "Wer krank und in einer Klinik ist, befindet sich in einer schwierigen Lebenssituation. Bei Sorgen und Ängsten, zum Beispiel vor einer Operation oder bei Lebenskrisen, geben wir Krankenhausseelsorger Zuversicht und Hoffnung", sagt Edgar Zoor. Ziel sei immer, die Patienten auf ihrem selbstbestimmten Weg zu begleiten: durch Begegnungen und Gespräche oder durch gemeinsame Gebete.

Gerade am Standort Steinheim, wo viele hochbetagte Patienten behandelt werden, komme seiner Tätigkeit eine besondere Bedeutung zu: "Viele ältere Menschen schöpfen Kraft und Zuversicht aus der Nähe zu Gott. Ich will sie dabei unterstützen, diese Nähe zu spüren", so Zoor.

Bei seiner täglichen Arbeit besucht Pastor Edgar Zoor die Patienten auf ihren Zimmer: "Ich klopfe an die Tür, gehe in das Patientenzimmer und stelle mich vor. Seelsorge funktioniert über Kommunikation und Beziehungen", betont Zoor.

Edgar Zoor gehört neben seiner Tätigkeit als Krankenhausseelsorger an den Standorten Bad Driburg und Steinheim auch dem Ethikkomitee der Katholischen Hospitalvereinigung Weser-Egge als 1. Vorsitzender an.

Die sonntägliche Eucharistiefeier findet wie gewohnt immer als Vorabendmesse am Samstagabend ab 18 Uhr statt. In der Zeit von 15.30 bis 17.30 Uhr ist die Kommunion in den Zimmern des Hauses.

Foto: KHWE

Werbung
Sport
Werbung
Panorama
Werbung
zum Anfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.